Einfahrregale (Drive-In Regale)

Zum Ein- und Auslagern werden max. nur zwei Gänge benötigt. Dadurch wird – im Vergleich zu konven­tionellen Paletten­regal­anlagen – mehr als 50 % des Lager­platzes eingespart. Durch die Bauweise werden die Wege­leistungen des Bedien­personals minimiert und ein besonders schneller Waren­umschlag gewähr­leistet.

Diese Regalart eignet sich besonders für gleich­artige Mengen­waren auf Paletten, die in Block­lagerung in den Kanälen auf mehreren Ebenen des Einfahr­regals gelagert werden. Dabei wird die erste Lage in der Regel auf den Fuß­boden der Lager­halle gestellt; während auf den darüber liegenden Kanal-Ebenen die Lagerung auf Paletten­schienen erfolgt, die inner­halb des Kanals an beiden Seiten über dessen gesamte Länge an den Ständer­rahmen montiert sind.

Foto: Drive-In-Regal

Das Foto zeigt eine von uns gelieferte und montierte Einfahr­regal­anlage des Herstellers Maxrac mit mehr als 90 Kanälen in einer Lagerhalle in Lünen.

Zwei Arten von Drive-In Regalen stehen zur Auswahl:

  • Wird nur von einer Seite ein- und aus­gelagert, erfolgt das nach der LIFO-Methode (Last In – First Out). Das bedeutet, dass die zuletzt ein­gelagerte Palette als erstes wieder ent­nommen wird. Dieses Verfahren empfiehlt sich bei gleich­artigen Waren mit hoher Lager­umschlags­häufigkeit, die keinem Verfall­datum unter­liegen. Nach dem selben Prinzip funk­tionieren auch Push-Back-Regale, auf die bei den Durch­lauf­regalen noch näher ein­ge­gangen werden wird.
  • Zwei Gänge werden benötigt, wenn die Waren von der einen Seite des Kanals ein­gelagert werden und die Waren-Aus­lagerung von der anderen Kanal­seite erfolgt: Dem FIFO-Prinzip (First In – Last Out). Es gewähr­leistet, dass die zuerst ein­gelagerte Palette auch als erstes wieder aus­gelagert wird. Ein Über­lagern der Ware kann so ver­mieden werden. Nach dem selben Prinzip wird in Durch­lauf­regal­anlagen ein- und aus­gelagert.

Ihre Vorteile in Kürze:

  • Optimale Lager­nutzung bei Mini­mierung des verfüg­baren Lager­raums
  • Schneller Waren­um­schlag von gleich­artigen Waren auf Paletten
  • Blocklagerung nach dem LIFO- und/oder dem FIFO-Prinzip
  • Kostenersparnis durch den Einsatz konven­tioneller Flurförder­technik
  • Kurze Bedienwege, da lediglich ein Gang bzw. zwei Gänge benötigt werden

 

Vereinbaren Sie einen un­ver­bind­lichen Beratungstermin mit uns.